Eine Welt Laden St. Cäcilia Irmgarteichen e.V.

Neuer Rundwanderweg Sonnenweg wurde eroeffnet (4. Spendenlauf)

Veröffentlicht von Hendrik (hendrik kölsch) am 12.04.2007
Aktivitäten (Archiv) >>

Nicht weit vom Rothaarsteig entfernt liegt der Sonnenweg, ein 10 km langer Rundwanderweg um die Dörfer Irmgarteichen und Hainchen. Dieser wurde von einer Interessengemeinschaft, bestehend aus alteingesessenen „Oberen Johannländern“ ausgearbeitet. Am Sonntag dem 15. Oktober, zur Herbstwanderung zugunsten von Indienhilfe und Eine-Welt-Laden St. Cäcilia Irmgarteichen, wurde dieser Weg eröffnet. Schon vor dem offiziellen Startbeginn um 10 Uhr kamen die ersten Wanderer. Start und Ziel war bei der Johannland-Grundschule in Hainchen. Von dort aus führt der Weg in Richtung Hainchen, durch den Ort, vorbei an der Wasserburg und weiter bergauf zur Haincher Höhe. Vom Wanderparkplatz aus hat man einen herrlichen Ausblick über die Siegerländer Berge und die Ortschaften Irmgarteichen und Hainchen. Von dort aus führt die Wanderroute weiter bergauf auf den Rothaarsteig. In Richtung Kalteiche begegnet der Wanderer noch einigen Grenzsteinen der Landesgrenze zwischen dem Herzogtum Nassau und Westfalen. Kurz nach der Überquerung der Landesstraße L 729 führt der Weg über den Botter- und Fuhrmannsweg hinab Richtung Irmgarteichen, vorbei am Viehhof Wolff. Nach Überquerung der L722 auf der Gernsdorfer Höhe geht es dann weiter zum 513 m hoch gelegenen Pfarrbergskopf, der einen Ausblick auf die Dörfer des „Oberen Johannlandes“ bietet. Durch Irmgarteichen, vorbei an der Pfarrkirche und den beiden gegenüberliegenden Gasthöfe Ley und Jokebes geht es anschließend durch den Gängelweg und über den Josefs-Pfad wieder zurück zum Ziel. Die Interessengemeinschaft „Sonnenweg“ erstellte einen Wanderführer, der in den Gasthöfen und Geschäften in Hainchen und Irmgarteichen ausliegt.
Am Sonntag zur Herbstwanderung gab es außerdem eine kleine 5 km lange Strecke, die über einen Teil des Sonnenwegs führte.

Für die Wanderer und auch für Gäste, die nicht wandern wollten oder konnten, wurden selbst gekochte Erbsensuppe, Bockwurst, Waffeln mit Kirschen und Sahne, kalte und warme Getränke angeboten. Sämtliche Zutaten und Getränke wurden wieder von Herrn Eckhard Schneider (REWE-Märkte in Kaan-Marienborn, Dreis-Tiefenbach, Geisweid und Kreuztal) kostenlos zur Verfügung gestellt. Am Nachmittag spielte die Gitarrengruppe Rudersdorf unter der Leitung von Lorenz Klur. Die Sonne strahlte den ganzen Tag vom Himmel, Tische und Stühle wurden raus gestellt. Die Wanderer genossen es, bei Waffeln, Kaffee und Gitarrenmusik in der wärmenden Herbstsonne zu sitzen.

Viele Mitarbeiter sorgten für einen reibungslosen Ablauf. Ein Team von mehreren Leuten organisierte diesen Spendenlauf, der in diesem Jahr zum vierten Mal stattfand. Alles war gut durchdacht, und die Mühe und der Aufwand wurde durch das Wetter an diesem Herbstsonntag belohnt. Durch die rege Teilnahme konnte eine stattliche Summe ‚erlaufen’ werden, die nun zu den beiden Priestern Pfarrer Dr. Sebastian Karambai und Pfarrer Dr. Santiago Amaladas nach Südindien überwiesen wird.

Zusätzlich wurden an diesem Tag die fair gehandelten Produkte des Eine-Welt-Laden angeboten und auf die Neueröffnung des seit 1994 bestehende Ladens am darauf folgenden Wochenende (Weltmissionssonntag, 22. Oktober) hingewiesen.

Text und Foto: Christa Reuter

Zuletzt geändert am: 04.11.2012 um 13:24

Zurück