Eine Welt Laden St. Cäcilia Irmgarteichen e.V.

Wanderer liefen bei strahlendem Sonnenschein fuer guten Zweck (1. Spendenlauf 2003)

Veröffentlicht von Hendrik (hendrik kölsch) am 13.10.2003
Aktivitäten (Archiv) >>

Am Sonntag, dem 12. Oktober 2003, fand der erste Spendenlauf von Indienhilfe und Eine-Welt-Laden Irmgarteichen statt. Die Veranstalter waren überrascht, dass so viele Wanderer und Wandergruppen aus dem näheren und weiteren Umkreis die Schuhe für den guten Zweck schnürten. Los ging es bei der Grundschule in Hainchen. Drei Routen standen zur Auswahl: eine kleine Tour von 3 Kilometern, die mittlere Strecke von 7 Kilometern um den Steinbruch Groos und die 14 Kilometer über den Rothaarsteig, vorbei an der bekannten Kaffeebuche. Für die Wanderer und auch für Gäste, die nicht wandern wollten oder konnten, wurden Erbsensuppe, Bockwurst, Waffeln, kalte und warme Getränke angeboten. Sämtliche Zutaten für das Essen wurden wieder von Eckhard Schneider, Besitzer der Rewe-Märkte in Dreis-Tiefenbach und Kaan-Marienborn, kostenlos zur Verfügung gestellt. Viele Mitarbeiter sorgten für einen reibungslosen Ablauf. Ein Team von 7 Leuten organisierte seit Wochen diesen Spendenlauf. Alles war gut durchdacht, und die Mühe und der Aufwand wurde durch das Wetter an diesem Herbstsonntag belohnt. Durch die rege Teilnahme konnte eine stattliche Summe ‚erlaufen’ werden, die nun nach Südindien überwiesen wird. Dieses Geld wird für ein Ausbildungszentrum für arme Mädchen und Frauen in einem ländlichen und besonders rückständigen Gebiet im Süden Indiens verwendet. Schulen und Waisenhäuser werden auch weiterhin von der Indienhilfe unterstützt. Die beiden indischen Priester Pfarrer Dr. Sebastian Karambai und Pfarrer Dr. Santiago Amaladas setzen das überwiesene Geld dort ein, wo es am nötigsten gebraucht wird, bei den Ärmsten und Hilflosesten, die somit lernen, sich ihren Lebensunterhalt selbst zu verdienen. ‚Hilfe zur Selbsthilfe!’ Seitens der indischen Regierung ist mit keinerlei finanzieller Unterstützung zu rechnen, aus diesem Grund sind die Priester auf Spenden und Hilfe angewiesen (Konto bei der Volksbank Siegerland eG, BLZ 46060040, Kt.Nr. 4415024610). Wegen des großen Erfolges planen die Organisatoren für das nächste Jahr ihren zweiten Spendenlauf.

Text und Foto: Christa Reuter 

 

Zuletzt geändert am: 04.11.2012 um 13:15

Zurück